Nichtraucher nehmen auch keine Rücksicht!

So schrieb gestern ein Dresdner Raucher in einem Kommentar in der Sächsischen Zeitung. Ich halte das für eine fragwürdige Behauptung. Wie kann ein Nichtraucher eigentlich Rücksicht auf einen Raucher nehmen? In dem er nicht isst, solange jemand das Lokal verpestet? Oder indem er sich Schadstoffe ins Gesicht pusten lässt? OK, das ist etwas übertrieben. Oder nicht? Jeder Raucher ist doch auch Nichtraucher bis er sich wieder eine Fluppe ins Gesicht steckt. Das kann er ja gerne tun, aber doch nicht, wenn er anderen schadet.

Es ist Diskoinhabern genauso wenig erlaubt Musik lauter abzuspielen als ein gewisser Grenzwert es erlaubt. Sicher möchten manche Menschen die Musik noch lauter genießen, dürfen sie ja, wenn es niemand anderem schadet. Genauso darf niemand mit einem Gewehr in eine Menschenmenge schießen, nur weil er damit Stress abbauen kann. Das geht einfach nicht. Wir dürfen auch keine vor dem aussterben bedrohte Tiere essen. Ich hätte gerne auch mal einen Dodo gekostet, leider wurden alle aufgegessen. Sollen etwa auch alle Nichtraucher aussterben? (Na klar werdenjetzt die Raucher denken, ich kenn euch doch)
Ich war gestern zum ersten mal nach inkrafttreten des neuen Nichtraucherschutzgesetzes in einem Pub und fand es interessant anders. Wieder Erwarten war es nicht leer. Im Gegenteil wir mussten den Tisch reservieren lassen. Etwas gewöhnungsbedürftig war, dass eine gewisse Fluktuation in Richtung Ausgang herrschte. Daran werden wir uns gewöhnen.

Man tut im Moment ja so, als ob nur Raucher in Gaststätten oder in die Eckkneipe gehen, ist das so? Wenn das so ist, vielleicht ändert es sich ja nun. Jetzt können auch Nichtraucher endlich unbeschadet ein Bierchen trinken ohne morgens nach Rauch zu riechen.

Ich beneide Zigarettengenießer. Denn es wird einen neuen Markt geben. Es werden Räume geschaffen werden. (Hoho Futur II) Räume in denen Raucher die Zigarette genießen dürfen. Vielleicht wird es auch Raucherclubs geben. Die Gastronomie wird sich etwas einfallen lassen. Da bin ich sicher. Ich werde mich nicht dagegen wehren da bin ich absolut tolerant. Da nehme ich Rücksicht auf alle Raucher. Und die Raucher nehmen dann auch (endlich) Rücksicht auf alle Nichtraucher. Leider gezwungenermaßen. Aber anders hat es ja leider nicht funktioniert.

Advertisements

3 Responses to Nichtraucher nehmen auch keine Rücksicht!

  1. Mossi sagt:

    Ist es nicht wunderbar: Morgens beim Aufstehen den mitgebrachten Kater liebevoll umarmen, um dann zu merken, dass irgendwas fehlt. Man denkt ein Weilchen vor sich hin, schnuppert die frische Luft, fährt sich durchs Haar. Man zieht den Pulli von gestern abend an und stellt fest: Es geht! Die Haare… naja die gehen auch. Und die Übelkeit vom Vorabend hat irgendwie eine Komponente eingebüßt.

    Herrlich, der reine Alkoholentszug ohne jede Spur von Schmauchspuren.

  2. udsalg sagt:

    Ich warte ja jetzt wieder darauf, dass sich die ersten Nichtraucher beschweren, dass die Raucher den Eingangsbereich belagern und verpesten. Das finde ich persönlich auch ziemlich widerlich. Kenne ich nur zu gut von der Uni, wo alle Raucher nach anstrengenden Veranstaltungen sich vor der Eingangstür geparkt und den gemeinen Nichtraucher durch Wegversperren zum Langsamgehen und Smog-Atmen gezwungen haben!…..Ich sag ja immer wieder: die Dinger sind einfach noch nicht teuer genug!!!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: