Giraffen in Dresden

Nach 24 Jahren kann der Dresdner Zoo seinen Besuchern erstmals wieder Giraffen zeigen. Nachdem der Zoo und der Verein Zoofreunde Dresden e.V. jahrelang Spenden sammelten, wurde in Rekordzeit eine Anlage gebaut, die nun Heimat für Giraffen und Zebras geworden ist. Der Grundsteinlegung für das Giraffenhaus Anfang April 2008 waren bereits einige Baumaßnahmen vorangegangen. So wurde die Futtermeisterei, die zuvor auf diesem Gelände stand, an einen anderen Standort im Zoo umgezogen und ein Teil des Aquariums/Terrariums abgerissen. Bereits am 19.8.2008 konnte der erste von 3 Giraffenbullen (Ulembo, eine zweijährige Netzgiraffe aus Karlsruhe) im neuen Giraffenhaus einziehen. Zwei Tage später kam der vierjährige Abidemi, ein Rothschild-Giraffenbulle, aus Gelsenkirchen hinzu. „2009 soll dann noch eine Nigeria-Giraffe aus dem französischen Zoo des Sables-d`Olonne nach Dresden reisen.“ [Quelle: Pressemitteilung vom 10.6.2008] 

 

Am 30.8.2008 konnten die Besucher nun endlich die Giraffen im Dresdner Zoo bewundern. Derzeit sind sie noch ausschließlich im Giraffenhaus untergebracht, während die Zebras bereits die Außenanlage bevölkern. Letztere scheinen sich auf dem sehr gelungenen grünen Außenbereich recht wohl zu fühlen. Die beiden Giraffenbullen im Haus ließen sich von den Besuchern nicht aus der Ruhe bringen. Zur Freude der Besucher auf der oberen Galerie auf Augenhöhe mit den Giraffen, kam ein Bulle mit dem Gesicht sehr nah an die Scheibe und schlabberte diese genüsslich ab, wo immer jemand die Hand an die Scheibe hielt. Dass Giraffen Wiederkäuer sind, konnte man an den im Hals auf und ab rutschenden Futtermengen gut erkennen, und den beiden Jungs beim Käuen zusehen.

 

Demnächst folgt das Bekanntmachen der Giraffen mit den Zebras. Die beiden Giraffenbullen hatten in ihren Heimatzoos bisher keinen direkten Kontakt mit Zebras. Die Dresdner Zebraherde wurde schonmal auf den Anblick der Langhälse vorbereitet, indem ein lebensecht gestaltetes Giraffenmodell direkt neben dem Zebragehege aufgestellt wurde. Da alle Tiere eher von ruhigerer Natur sind, gehen die Pfleger davon aus, dass die Zusammenführung ohne große Probleme verlaufen und die gemischte WG gut funktionieren wird. 

Wir freuen uns, dass der Dresdner Zoo wieder eine neue Attraktion zu bieten hat, und erwarten, dass weitere Umbauten folgen werden. Im Gespräch war eine Erneuerung des Affenhauses. Auch bieten derzeit leer stehende Gehege wie das alte Zebra-Gelände Möglichkeiten zur Umgestaltung.

Verbesserungspotential hat allerdings auch noch der Internet-Auftritt des Zoos. Doch es ist verständlich, dass die allseits knappen Gelder nicht für solche „Nebenschauplätze“ ausgegeben werden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: