Erdbeerfelder für immer – A really funny evening with singing Germans

Wer derzeit in Dresden anspruchsvolle Kurzweil sucht, dem sei das Musik-Stück „Erdbeerfelder für immer“ im Staatsschauspiel Dresden ans Herz gelegt. Der Titel deutet auf ein bekanntes Lied eines erfolgreichen, englischen Herrenquartetts hin, und so singt man schon aus Vorfreude auf den Liederabend im Theater Tage vorher Beatles-Songs vor sich hin. Wer allerdings einen reinen Beatles-Abend erwartet, wird ein wenig enttäuscht, denn es werden genre- und zeitenübergreifende Stücke zum Besten gebracht.

Aber der Reihe nach. Dieses sehr eingängige Musical spielt im Deutschen Musikarchiv. Die dortigen Beamten verrichten in automatisierten Abläufen dem Chef untertan ihre Arbeit. Doch im tiefsten inneren brodelt die Revolution. Sobald der Chef außer Haus ist, bricht es aus ihnen – einem nach dem anderen – heraus: Sex, Drugs & Rock’n’Roll. Ein geringes Maß an Englischkenntnissen schadet nicht, um den inhaltlichen Bezug der Rocksongs mitnehmen zu können. Ein Klassiker jagt den anderen, hervorragend und enthusiastisch gesungen und nur mit Klavierbegleitung bekommen die Lieder ihren eigenen Charakter. Man sieht den Darstellern den Spaß an der Aufführung an, und diese Freude schwingt nahtlos ins Publikum über. Die Bühnenshow tut ihr Übriges dazu. Man hofft, der Abend würde niemals enden, und mit zwei willig gegebenen Zugaben kommt man dem sehr nahe. Beschwingt mit viel Musik im Ohr fragt man sich nachher nur noch, wie es die Sänger schaffen, die zwei Stunden ohne Pause durchzuhalten.

Insgesamt ein gelungener Abend, nach dem man sich einfach nur mehr wünschen kann.

In diesem Sinne: Boom shack-a-lak

Advertisements

3 Responses to Erdbeerfelder für immer – A really funny evening with singing Germans

  1. An solch einem Abend wird einem erst bewusst, wie armselig DSDS ist.
    Wenn man bedenkt, dass die Darsteller Schauspieler und keine Sänger sind. Das soll nicht heißen, dass Schauspieler nicht singen können, aber die Professionalität, und Authentizität der dargebotenen Stücke hat mich überrascht und ist mit den laienhaften Versuchen von angeblichen, selbsterkorenen Superstars bei weitem nicht zu vergleichen.
    Mir tun die Leute leid, die meinen, dass Dieter Bohlen ein Künstler ist.
    Die 22€ sind mehr als günstig und gut angelegt.

  2. […] jung” ein weiteres Stück unter Leitung von Erik Gedeon. Und da die Erdbeerfelder so ein prägendes Erlebnis waren, hieß es natürlich, nichts wie […]

  3. […] jung” ein weiteres Stück unter Leitung von Erik Gedeon. Und da die Erdbeerfelder so ein prägendes Erlebnis waren, hieß es natürlich, nichts wie […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: