„Zwischenlager“ Gorleben – Wo befindet sich der Atommüll?

Wo wird eigentlich unser Atommüll hingebracht? Viele, selbst Journalisten und anerkannte Fachleute glauben, der Müll wird erst einmal in den Salzstock in Gorleben eingefahren, bis ein endgültiges Endlager gefunden ist. Aber das ist nicht so. Die Atommüllbehälter lagern erst einmal für 20-30 Jahre oberirdisch in einer einfachen Lagerhalle. Dort sollen sie zunächst abkühlen, denn der Atommüll ist bei Anlieferung noch 400°C heiß.

Nun kann der Müll, falls der Salzstock in Gorleben jemals als Endlager zugelassen wird, nicht so einfach in den Salzstock abgelassen werden, da die Castorbehälter in denen er sich befindet zu schwer sind. Der Müll muss also umgelagert werden in leichtere, kleinere Behälter. Diese sollen vom Typ Pollux sein, sind aber weder fertig entwickelt, noch ist bekannt, wie der Müll in diese Behälter umgelagert werden soll. Das heißt also, unser freudig dahinstrahlender Atommüll befindet sich auf unbestimmte Zeit in einer oberirdischen Lagerhalle in einem Naturschutzgebiet, es gibt (immer noch) keine Möglichkeit Atommüll sicher in aller Ewigkeit zu Lagern und es wird laufend neuer Atommüll produziert. Zum Glück leben wir ja in einer Demokratie und haben alle gemeinschaftlich beschlossen, dass Atomstrom eine saubere Sache ist.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: