Dresden, 13. Februar

Dresdner und Gäste sind auf den Beinen. Das gemeinsame Ziel der Mehrheit, den sogenannten „ewig Gestrigen“ nicht das Feld zu überlassen, wird auf der einen Elbseite mit einem stillen Symbol und auf der anderen mit Kundgebungen und Blockaden zum Ausdruck gebracht. Das eine medienwirksam, das andere aktiv zielführend. Was mit Hilfe der Justiz nicht gelang, haben zahlreiche Gegendemonstranten erreicht: Der „Trauermarsch“ der Neonazis durch die Stadt kann nicht stattfinden. Die Rechtsextremen müssen auf dem Schlesischen Platz ausharren. [Newsticker]

In der Hoffnung, dass die Nacht friedlich bleibt…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: